Ernährung

Anti-Alzheimer-Rezepte: Essen gegen das Vergessen

Alzheimer und Ernährung – wie hängt das zusammen?

Alzheimer und Ernährung – wie hängt das zusammen? Wir klären auf und haben schmackhafte Rezepte gegen Alzheimer mit den idealen Zutaten für eine ausgewogene Ernährung gegen das Vergessen für Sie zusammengestellt. 

Bluthochdruck, Diabetes oder der Konsum von Nikotin und Alkohol im Übermaß stören die Versorgung der Gehirnzellen mit Energie und begünstigen Alzheimer. Dabei spielt auch die Ernährung eine Rolle. Sind unsere Nervenzellen mit ausreichend Brennstoff versorgt, kann Alzheimer gegengesteuert werden. Wichtig im Kampf gegen Alzheimer und andere Zivilisationskrankheiten: Setzen Sie auf eine ausgewogene Ernährung mit frischen Zutaten.

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt kann vor Alzheimer schützen.

Setzen Sie möglichst viel frisches Gemüse und basenbildene Lebensmittel auf den Speiseplan. Besonders basenreich sind Ananas, Äpfel, Birnen, Pilze, Gemüsesorten wie Kartoffeln, Möhren oder Sellerie und Trockenfrüchte wie Feigen, Rosinen oder Aprikosen.

Tipp: In einer Mahlzeit sollten Sie zu den säuernden ausreichend basische Lebensmittel zu sich nehmen, zum Beispiel 400 Gramm Gemüse zu 100 Gramm Fleisch.

Reduzieren Sie Kohlenhydrate im Sinne einer ketogenen Ernährung. Ein Zuviel an Kohlenhydraten stört den Stoffwechsel, übersäuert den Körper und fördert zudem die Entstehung von Krankheiten wie Diabetes oder Arteriosklerose. Kohlenhydrate in in Brot, Nudeln, Reis und Kartoffeln enthalten, aber auch in Süßigkeiten – insbesondere in gesüßten Getränken – und Fertigprodukten.

Basenbildende Obstsorten wie Äpfel und Birnen sollten auf den Speiseplan gegen Alzheimer. Bildnachweis: AdobeStock_micmacpics

Kochen Sie mit Kokosfett gegen Alzheimer.

Mit sogenannten Ketonkörpern (chemische Verbindungen, die der Körper beim Fettabbau produziert) können Gehirn-Nervenzellen besser mit Energie versorgt werden. Mit der Zufuhr von 40 bis 80 Gramm Kokosfett am Tag entwickelt der Körper ausreichend viele Ketonkörper, um die Energieversorgung im Gehirn zu pushen und gegen Alzheimer anzugehen.

Einsetzen können Sie das geschmacksneutrale Kokosfett wie andere Fette und Öle, allerdings sollten Sie es nicht zu lange und stark erhitzen.

Achtung: Kokosfett sollten Sie langsam in Ihren Speiseplan integrieren. Bei einer hohen Dosierung zu Anfang kann es zu Verdauungsbeschwerden kommen. Während Sie auf Sonnenblumenöl und Margarine verzichten können, sollten Sie insbesondere Fette mit vielen Omega-3-Fettsäuren (z.B. Hanföl, Leinöl und Rapsöl) weiterhin verwenden.

Achten Sie auf eine ausreichende Zufuhr von Mineralstoffen gegen Alzheimer.

Neben Brennstoffen benötigt das Gehirn lebenswichtige Mikronährstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und nicht zuletzt Mineralstoffe. Unser Körper kann diese Nährstoffe nicht selbst herstellen und scheidet sie auch wieder aus. Deshalb benötigt er eine regelmäßige Aufnahme über die Nahrung. Magnesium und Zink sind besonders wichtig für die Hirnfunktion.

Tipp: Achten Sie auf eine schonende Zubereitung Ihrer Speisen. In vielen Lebensmitteln stecken jede Menge wichtige Mineralstoffe. Damit diese erhalten bleiben, sollten Sie beispielsweise Gemüse, Salat und Obst zwar gründlich, aber nicht zu lange waschen oder wässern. Wichtig: erst nach dem Waschen zerkleinern. Gemüse sollten Sie nur kurz und in wenig Wasser garen. Das Kochwasser können Sie beispielsweise für Suppen weiterverwenden.

Ernährung gegen Alzheimer: gesunde Küche für ein gesundes Gehirn. Bildnachweis: Stocksy_Valentina-Barreto

Verbessern Sie die Versorgung Ihres Körpers mit dem Coenzym Q10 gegen Alzheimer.

Denn: Die Produktion von Q10 lässt im Alter häufig nach, was zu einer verschlechterten Energieversorgung der Zellen führt. Bei einem Mangel müssen zum Ausgleich rund 100 Milligramm Q10 täglich zugeführt werden. Für ältere Menschen ist die zusätzliche Einnahme eines Q10-Präparats gegen Alzheimer daher ratsam.

Coenzym Q10 wird überwiegend in der Leber produziert. Der Körper kann es in begrenztem Umfang auch über Lebensmittel aufnehmen. Relativ reich an Q10 sind beispielsweise Sardinen (6 mg pro 100 g), Schweine-/Rindfleisch (3 mg pro 100 g), Olivenöl (2 mg pro 100 g), Geflügel (2 mg pro 100 g) oder Brokkoli (1 mg pro 100 g). 

10 leckere Anti-Alzheimer-Rezepte zum Nachkochen

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Kräuter-Schinken-Rührei

Mit Kokosfett und frischen Kräutern ein feiner Frühstücksliebling als Bestandteil einer ketogenen Anti-Alzheimer-Ernährung

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Schoko-Bananen-Pfannkuchen

Zehn-Minuten-Rezept für süße Glücksgefühle

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Tagliatelle mit Hähnchen-Curry

Anti-Alzheimer-Rezept für mittags oder abends mit feiner Curry-Note

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Vegetarische Nudelpfanne

Ohne Fleisch, dafür mit viel Gemüse für einen ausbalancierten Säure-Basen-Haushalt

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Lasagne

Der Liebling, dieses Mal in der Variante mit Kokosfett

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Cevapcici mit Djuvec-Reis

Feine Variation des deftigen Klassikers mit Kokosfett und viel Gemüse

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Mexikanische Tomatensuppe

Ideal als Abendessen, denn das Kokosfett unterstützt die nächtliche Versorgung des Gehirns mit Energie liefernden Ketonen

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Coq au vin

Liebling für Gäste in der ketogenen Variation mit Kokosfett

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Kaiserschmarren mit Apfelmus

Als Dessert oder Nachmittagskaffee, und mit Kokosfett noch raffinierter!

Bildnachweis: Kramp + Gölling, Hamburg

Kokoseis

Süßer Abschluss mit cremiger Note

Veröffentlicht am 20.08.2021

Publication date

Mit Vitalissimo.de startet der renommierte Ratgeberverlag Gräfe und Unzer das Online-Portal für alle, die den Chancen und Herausforderungen der Lebensmitte aktiv begegnen wollen und ohne Umwege zu den passenden Antworten und Angeboten begleitet werden möchten.

Quellenverzeichnis

  1. Die Anti-Alzheimer-Formel. Essen gegen das Vergessen, Prof. Dr. Jürgen Vormann, Dr. med. Klaus Tiedemann
    Buch (Softcover): 128 Seiten
    ISBN-10: 3833836008
    ISBN-13: 978-3-8338-3600-8
    Preis: 12,99 Euro

    > Hier können Sie sich das Buch ansehen und direkt bestellen

Ernährung
Gut essen, besser leben
Lesen Sie mehr zum Thema "Gesunde Ernährung"
vitalissimo Newsletter