BewegungGesundheit

Fußgymnastik: 3 Übungen für einen guten Start in den Tag

Das Morgenritual für gesunde Füße

Gehen, rennen, klettern, springen oder schleichen - die Evolution hat unsere Füße für die unterschiedlichsten Aktivitäten ausgestattet. Nicht im ursprünglichen Programm vorgesehen waren: enge Schuhe, kaum Bewegung und wenn, dann zumeist auf flachen Böden. Mit Fußgymnastik, die Sie über den Tag verteilt in kleinen Einheiten in Ihren Alltag einbauen, können Sie sich und Ihren Füßen etwas Gutes tun. Drei einfache Übungen, die Sie in wenigen Minuten als Morgenritual im Bett machen können, verhelfen Ihnen zu einem entspannten Start in den Tag.

Übung 1: Fußgymnastik mit Beugen, Strecken, Kreisen

Diese einfache Übung zum Start der morgendlichen Fußgymnastik wird in Rückenlage mit ausgestreckten Beinen durchgeführt.

Beginnen Sie Ihre morgendliche Fußgymnastik mit dieser Übung in Rückenlage.
Illustration: GU/Nina Tiefenbach

  • 1: Beugen und Strecken der Zehen – nur der Zehen, die Sprunggelenke bewegen sich nicht!
  • 2: Nun kreisen beide Füße mit gebeugten Zehen. Zunächst kreisen beide Füße dabei gleichzeitig nach innen, anschließend nach unten, dann nach außen und wieder nach oben, um den Kreis zu schließen.
  • 3: Richtungswechsel!
  • Wiederholung: 10- bis 15-mal in jeder Richtung.

Übung 2: Fußkreise mit langen Beinen

Dies ist eine Variante der ersten Fußgymnastik-Übung. Sie ist besonders hilfreich, wenn Sie unter geschwollenen Beinen leiden.

Fußkreise mit Beinen in der Luft.
Illustration: GU/Nina Tiefenbach

  • 1: Beide Beine senkrecht in die Luft strecken
  • 2: Anschließend folgt das Beugen und Strecken der Zehen.
  • 3: Nun kreisen wir beide Füße und wechseln dabei zwischen Beugen und Strecken der Zehen ab.
  • Wiederholung: 10- bis 15-maligens Kreisen in jeder Richtung.

Übung 3: Wachmacher

Die Ausgangsbasis für die letzte Übung der morgendlichen Fußgymnastik ist wieder die Rückenlage mit ausgestreckten Beinen.

Hier geht es um die Abwechslung.
Illustration: GU/Nina Tiefenbach

  • 1: Wir strecken den rechten Fuß im Liegen, die Zehen werden dabei ganz lang und ziehen spitz nach vorne. Diesen Zug kann man bis in deine Leiste spüren.
  • 2: Währenddessen ziehen wir den linken Fuß Richtung Schienbein und beugen gleichzeitig die Zehen.
  • 3: Dann kommt der Seitenwechsel: Der linke Fuß streckt sich lang nach vorne, der rechte Fußrücken zieht Richtung Schienbein, die Zehen sind wieder gebeugt.
  • Dauer: 2 Minuten, beim Wechseln bitte das Tempo steigern.

Leiden Sie öfter unter Fußschmerzen, aber die Ursache ist Ihnen noch nicht klar? In diesem Artikel erfahren Sie mehr über den Aufbau des Fußes, häufige Fehlstellungen und wie Sie sich am besten auf einen Arzttermin vorbereiten. Weitere kleine Übungseinheiten für Ihre Fußgesundheit finden Sie hier. Oder wie wäre es mit einem abendlichen Wellness-Programm mit Fußmassage?

Veröffentlicht am 19.11.2021

Publication date

Mit Vitalissimo.de startet der renommierte Ratgeberverlag Gräfe und Unzer das Online-Portal für alle, die den Chancen und Herausforderungen der Lebensmitte aktiv begegnen wollen und ohne Umwege zu den passenden Antworten und Angeboten begleitet werden möchten.

Lesen Sie weiter bei....
vitalissimo Newsletter