Vegane Frikadellen mit Kartoffelsalat

Vegane Frikadellen? Aber bitte! Unsere fleischlose Variante des beliebten Klassikers lässt sich ideal vorbereiten und als Lunch to go oder zur Mittagspause im Homeoffice genießen. Zu den veganen Frikadellen mit Hirse passt besonders gut selbstgemachtes Ketchup sowie Kartoffelsalat mit Dill und veganer Mayonnaise.

Das Rezept für vegane Frikadellen ist für vier Personen.
Zubereitungszeit: 40 Min.
Pro Portion: ca. 905 kcal, 17 g EW, 53 g F, 89 g KH

Die Zutaten:

Für den Kartoffelsalat benötigen Sie:

  • 800 g kleine, neue Kartoffeln
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 Bund Radieschen mit Grün
  • 4 Essiggurken + 5 EL Sud
  • 1⁄2 Bund Dill
  • 250 g vegane Mayonnaise (z.B. aus dem Biomarkt)
  • 1 EL Apfelessig (naturtrüb)

Zutaten für die veganen Frikadellen:

  • 200 g Hirse
  • 1 EL Leinsamenschrot
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • eine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl

Zutaten für das selbstgemachte Ketchup:

  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Msp. Johannisbrotkernmehl
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 1⁄2 TL scharfes Currypulver
  • 1 EL Ahornsirup

Außerdem:

  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • neutrales Pflanzenöl zum Braten

So bereiten Sie vegane Frikadellen zu:

  • Die Kartoffeln waschen, knapp mit Wasser bedecken und zugedeckt garen. Abgießen und die Kartoffeln komplett auskühlen lassen.
  • Die Frühlingszwiebeln, Paprika und Radieschen mit Grün waschen und abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Anschließend Paprika putzen, von Kernen und weißen Trennwänden befreien und in 1 cm große Stücke schneiden. Radieschen putzen (das Grün dabei zur Seite legen) und in dünne Scheiben schneiden. Das Grün der Radieschen verlesen und die Hälfte in feine Streifen schneiden. Die Essiggurken in 0,5 cm große Würfel schneiden. Den Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Gemüse, Grün, Dill, Gurkensud, Mayonnaise und Essig zu den Kartoffeln geben. Den Salat gut verrühren und kräftig abschmecken.
  • Für die Frikadellen die Hirse in ein Sieb geben und heiß abspülen. In der doppelten Menge leicht gesalzenem Wasser aufkochen und zugedeckt 10–12 Min. auf kleinster Stufe ausquellen lassen. Dann vom Herd ziehen und ausdampfen lassen.
  • Leinsamenschrot mit 8 EL warmem Wasser verrühren und 5 Min. quellen lassen. In der Zwischenzeit das Kichererbsenmehl in einer beschichteten Pfanne ohne Öl ca. 2 Min. leicht anrösten. Nach Ende der Leinsamen-Quellzeit Kichererbsenmehl, Tomatenmark sowie jeweils 1 TL Salz und Paprikapulver zur Leinsamenmischung geben und alles gut miteinander verrühren.
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Würfel zusammen mit der Leinsamen-Kichererbsen-Mischung sowie dem Olivenöl unter die Hirse heben und zu einer klebrig-festen Masse rühren. Aus der Masse insgesamt 12 Bratlinge von ca. 12 cm Durchmesser formen.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin rundherum auf mittlerer Hitze 4 Min. anbraten, bis sie goldbraun sind.
  • Währenddessen für das Ketchup alle Zutaten mit 5 EL heißem Wasser glatt rühren und mit Salz abschmecken.
  • Salat und Frikadellen zum Mitnehmen in eine verschließbare Box oder ein Glas einpacken. Das Ketchup separat verpacken.

Veröffentlicht am 05.1.2022

Veröffentlichungsdatum

Mit Vitalissimo.de startet der renommierte Ratgeberverlag Gräfe und Unzer das Online-Portal für alle, die den Chancen und Herausforderungen der Lebensmitte aktiv begegnen wollen und ohne Umwege zu den passenden Antworten und Angeboten begleitet werden möchten.

Quellenverzeichnis

  1. Das Titelbild des Buches "Die vegane Jeden-Tag-Küche" aus dem GU Verlag.

    Die vegane Jeden-Tag-Küche, Nicole Just
    Buch (Hardcover): 192 Seiten
    ISBN-10: 3833878924
    ISBN-13: 978-3-8338-7892-3
    Preis: 25 Euro
    >> Leckere vegane Rezepte für jeden Tag

Zum Nachkochen
Gesundheit geht durch den Magen
Mit diesen Rezepten tun Sie sich und Ihren Lieben etwas Gutes
vitalissimo Newsletter